Alte Schönhauser Strasse 36/37
10119 Berlin
Germany

Phone: + 49 30 / 28 38 93 19
Fax: + 49 30 / 28 87 91 42
E-Mail: Look@MyVisit.to
Web: www.MyVisit.to
Neuruppin 21.08.2010 – 22.08.2010

Join MyVisit.to „Kasino Rausch“

von Ralf Schmitt, Kasino am Weinberg, 16816 Neuruppin, Eröffnung am 20.08.2010, 17 Uhr

Kasino Rausch © 2010 Matthias Schellenberger

Liebe Helga, lieber Hartmut,
liebe Familie Rausch,
liebe Gäste,

10 Jahre ist es jetzt her, dass ihr in Zusammenarbeit mit der Förderkoje® und Consume für ein Wochenende nach anfänglichem Zögern die Türe zu Eurem so genannten „Sammlungszimmer“ geöffnet habt; Tatort war Eure ehemalige Dienstwohnung als Hausmeisterpaar der Städelschule in Frankfurt/M. Im Juni 2000 hattet ihr Bergfest, siebeneinhalb Jahre lagen hinter Euch, siebeneinhalb Jahre noch vor Euch, bevor ihr dann in den zumindest auf dem Papier stehenden Status der Pensionierung eintratet. Es folgte eine ausschweifende Tour vogelfrei im Wohnmobil, mit dem Ergebnis, dass ihr nicht in Kassel, nicht in Duisburg, sondern bei Thomas Zipp hier in Neuruppin aufschlugt. Und erneut fingt ihr an, diesmal neben dem Stiftungszimmer für Futuristische Forschung des Hausherren, ein Sammlungszimmer einzurichten. Dazwischen ist viel passiert, dazwischen wurde viel geschenkt, gesammelt, geredet, gezeigt, gefeiert…

Schnell verflogen denn auch Eure Bedenken und die Unsicherheit, kein Hehl zu machen aus der anfangs nur einem kleinen akademieinternen Kreis bekannten privaten Sammlungstätigkeit. Denn geschult in zahlreich folgenden Interviews für Zeitungen, Magazine, Radio und Fernsehsender kamt ihr auf den Geschmack – oder anders ausgedrückt – erwarbt ihr Eure Medienkompetenz und die Sammlung ging fortan auf Tour: Nach Darmstadt ins b.K.i., in die Ausstellungshalle Portikus in Frankfurt, in die Kunstwerke nach Berlin, nach Weimar und Bordeaux, um einige Stationen und Orte zu nennen.

Was die Position des Hausmeisters sein kann, habt ihr neu definiert, würde man diese Stelle neu ausschreiben und ihr Profil beibehalten wollen, käme das einer heimlichen Professur gleich mit Abschluss „HausMeisterschüler“. Aber natürlich gibt es Euch nur einmal, so originär wie ihr, ist auch Eure „Sammlung Rausch“.

Was macht sie aus?

Nicht nur, dass sie einen Querschnitt künstlerischen Schaffens widerspiegelt, sowohl der  Studenten, als auch der Lehrenden. Bis heute besucht ihr jährlich den Rundgang der Kunsthochschule in Frankfurt, und so gibt es auch hier in Neuruppin „Neuzugänge“ für diese Sammlung zu sehen.

Es ist auch die Herangehensweise, die so bemerkenswert ist:
Im Fokus steht der Mensch, erst dann das Werk, das Euch geschenkt wurde oder die geistige Schule, aus der es entsprungen ist. Die Sammlung Rausch ist immer da, wo ihre Künstler sind. Das hat Konsequenzen, eine davon sehen wir heute hier im Kasino. Das ehrliche Interesse, die Lebens- und Arbeitswege der Studenten auch über ihre Studienzeit hinaus zu verfolgen, den persönlichen Kontakt zu pflegen, führte zu einem enorm starken sozialen Netzwerk, nicht um des Networkings willen, sondern aus tiefster Überzeugung. Vielleicht könnte man hier auch besser von einer großen Familie sprechen. Vertrauen ist Qualität, Sympathie ist Qualität. Es gibt keine Zeiten des Öffentlichen, sondern nur Vereinbarungen. Gegenwart als Geschenk. Alles Gedanken, die mich in diesem Zusammenhang als beteiligter Künstler interessieren.

Aus dem einstigen Sammlungszimmer ist hier im Kasino am Weinberg ein Sammlungssaal geworden. Es zeichnet sich ab, dass auf der nach oben offenen Richter-Skala dies noch nicht die letzte  Dimension sein wird.

Ein herzliches Prost auf die Präsentation der Präsente und ich wünsche allen einen goldenen Rausch an der bereits auf der Art Basel erprobten legendären Bar, die im Garten aufgebaut ist!

Euer Ralf

www.futuristischeforschung.org

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Facebook
  • Reddit
  • Webnews
  • Technorati
  • YahooMyWeb
  • MyShare